· 

Bericht – Deaf Champions League in Moskau von 19. - 24. November 2019

Stehend von links: Gindrünas, Buhrke, Appel, Ritter, Arslan, B. MacNeil
Kniend von links: Girgzdies, Troschke, Thiel, Hanft (nicht auf dem Bild: K. MacNeil)

19.11.2019

Um 7:30 Uhr früh haben wir uns am Frankfurt Flughafen getroffen. Wir flogen um 10 Uhr ab und in Moskau waren wir um 15 Uhr da. Unsere Begleiterin aus Russland hat uns dort Willkommen begrüßt. Es gab Abendessen und danach haben wir mit Gehörlosen aus anderen Ländern kennengelernt und unterhalten.

 

20.11.2019 

Um 6 Uhr sind wir für die Vorbereitung aufgestanden. Um 9 Uhr hat das Spiel begonnen, aber leider haben wir das erste Spiel gegen Amplifon Royal Lions Fabriano mit 36 zu 79 verloren.

 

in den ersten (8:25) und zweiten Viertel (15:45) oönnten wir ihn nicht standhalten. Unsere Schlüsselspieler Arslan konnte irgendwie nicht viele Dreierpunkte machen. Wir hatten Versuch den stark zu verteidigen, aber kein Erfolg. Wir hatten keine guten Angriffe gemacht, weil die Gegner gut verteidigt haben. Dritten (26:68) und vierten Viertel sind wir ein bisschen besser geworden. Aber wir könnten nicht länger standhalten, da Ausdauer uns nicht gereicht hat. Die Ersatzspieler haben leider auch nicht guten Leistungen gezeigt, dadurch war es bisschen schwierig zu gewinnen. Aber Appel (8 Punkte) und Hanft (14 Punkte) haben versucht mehr Körbe zum Punkten.

 

Nach dem Spiel haben wir andere Spiele geschaut, wie wir nächstes Spiel besser machen können. Um 17 Uhr haben wir das zweite Spiel auch mit 59:44 gegen COP St. Petersburg verloren.

 

Ersten und zweiten Viertel waren wir fast ebenbürtig, obwohl die 11 Punkte Rückstand war (29:18). Unsere Spielweise haben hat sich verbessert als das erste Spiel. Unser gute Spieler K. MacNeil war sehr krank geworden. Er hat versucht zu weiter zu kämpfen, aber die Kraft hat er leider nicht mehr. Dritten und vierten Viertel hat leider wieder nicht gereicht zum Gewinnen. Mit 15 Punkte in Rückstand und wir hatten alles versucht mehr zu Punkten machen, aber der Korb trifft meisten an dem Ring. Hanft (15 Punkte) hat wieder meisten Punkte gemacht.

 

Danach gab es Eröffnungsfeier und nach 20 Uhr waren wir wieder im Hotel angekommen. Einige sind einkaufen gegangen oder mit anderen Gehörlosen unterhaltet.

 

21.11.2019

Um 12 Uhr war Ankunft in Sporthalle und um 13 Uhr haben wir das dritte Spiel gegen LKSG Lodz mit 65 zu 46 verloren. Wir belegten mit viertem Platz in die Gruppenphase und wir mussten um Platz 12 bis Platz 16 kämpfen.

 

Unser Ziel war den 3. Platz zu erreichen, wenn wir gewinnen. Ersten (16:10) und zweiten Viertel (33:17) hat wieder nicht gereicht. Unsere Verteidigung hat nicht gut standgehalten. Meisten war die Verteidigung durchbrochen. Dritten (50:35) und vierten Viertel hat nicht viel geändert, am Ende haben wir Rückstand um 19 Punkte (65:46). Unsere drei Spieler haben mehr als 10 Punkte gemacht. Buhrke und Hanft haben 11 Punkte erzielt. Appel hat 12 Punkte erzielt. Die Spieler haben insgesamt gute Fortschritte gemacht.

 

Um 15 Uhr waren einige unserer Mannschaft wieder in Hotel gegangen und andere waren noch im Stadion geblieben.

Spiel um Platz 12 bis 16 haben wir um 18 Uhr abends gegen ASD GS ENS Varese mit 96:39 verloren.

 

Ersten (27:10) und zweiten Viertel (46:25) konnten unsere Stammspieler nicht mit voller Kraft spielen. Dritten (64:31) und vierten Viertel hatten wir den einige Ersatzspieler spielen gelassen. Damit sie die Erfahrung sammeln können, auch wenn der Rückstand immer größer waren. Buhrke (11 Punkte) und Appel (16 Punkte) haben trotzdem versucht mehr Punkte zu erzielen.

 

22.11.2019

Am nächsten Tag waren wir um 12 Uhr wieder im Stadion und haben endlich unseren ersten Sieg gegen MBA-GLORIA II Moscow mit 54 zu 37 gespielt. Somit belegten wir mit Platz 14 von 16 Mannschaften.

 

Endlich führten wir mit 15 Punkte im ersten (12:8) und zweiten Viertel (29:14) Vorsprung. Der Gegner hatte diesmal gegen unsere Verteidigung und gegen unsere Angriffe keinen Chancen gehabt. Wir konnten immer vorbei zum Korb dribbeln. Troschke hatte nach Halbzeit sehr gut gespielt. Seine Leistung stieg und plötzlich konnte er aufgrund Verletzung nicht mehr weiterspielen. Unsere Angriffe und Verteidigung waren sehr gut gelaufen. Endlich hat Arslan meisten Körbe mit 18 Punkte erzielt. Thiel und Appel erzielten jeweils 10 Punkte.

 

Nach dem Spiel waren wir zur Stadt Moskau gefahren um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

 

23.11.2019

Jeder Spieler konnte an diesem Tag selbst entscheiden, ob die früher zu dem Stadion gehen möchten oder weitere Sehenswürdigkeiten in Stadt schauen. Um 17 Uhr spielte das Finale und es war richtig spannend. Danach fand Siegerehrung und Spielerehrung statt.

Um 22 Uhr war eine Abschiedsparty und wir alle haben schön amüsiert.

 

24.11.2019 

Wir flogen nach unserer Sportstadt Frankfurt am Main zurück.

  

Gruppenphase

GTSV Frankfurt – AMPLIFON ROYAL LIONS Fabriano                              36:79 (8:25, 7:20, 11:23: 10:11)

COP St. Petersburg – GTSV Frankfurt                                                            59:44 (15:11, 14:7, 19:10, 11:16)

LKSG Lodz – GTSV Frankfurt                                                                             65: 46 (16:10, 17:7, 17:18, 15:11)

 

Ergebnis: Gruppenphase

1.       AMPLIFON ROYAL LIONS Fabriano

2.       COP St. Petersburg

3.       LKSG Lodz

4.       GTSV Frankfurt

 

Kampf um Platz 13.-16.

ASD GS ENS Varese – GTSV Frankfurt                                           96:39 (27:10, 19:15, 18:6, 32:8)

GTSV Frankfurt – MBA-GLORIA II Moscow                                   57:37 (12:8, 17:6, 15:12, 10:11)

 

Endplatzierung:

1.       AMPLIFON ROYAL LIONS Fabrian

2.       MBA-GLORIA Moscow

3.       ASD SORDI Pesaro

4.       MIG Gliwice

5.       METEOR Chelyabinsk

6.       BEARD London

7.       COP St. Petersburg

8.       VEJAS Panevezys

9.       TYLA Kaunas

10.     LKSG Lodz

11.     WKSN SWIT Wroclaw

12.     KFAR Qassim

13.     ASD GS ENS Varese

14.     GTSV Frankfurt

15.     MBA-GLORIA II Moscow

16.     PATRA

Download
Bericht DCL 2019 von DIBF
Bericht_DCL2019 DIBF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.4 MB

Vereinsbüro

GTSV Frankfurt am Main 1908 e.V.

Rothschildallee 16 A

60389 Frankfurt am Main

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per Mail.