1. Abteilungsleiter

Constantin Keller

2. Abteilungsleiter

Michal Wloszynski

Abteilungskassierer

Artjom Appel



Jugendwart

Fabian Palencia Contreras

Herrenwart

Mesut Arslan

Revisor

Harald Girgzdies

Revisor

Benjamin Thiel



Mitgliederverwaltung

Harald Girgzdies

Statistikleiter

Kevin Gahl

Betreuer

Stefan Kirchner



Trainingszeiten und -ort:

Schule am Sommerhoffpark

Gutleutstraße 295-301

60327 Frankfurt am Main

 

Immer freitags: 19:00 – 22:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.


Geschichte der Basketballabteilung - Gründung bis zum Tod von Herbert Stäcker "Bimbo"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links nach rechts: Gerhard Heintges, Alfons Hahn, Klaus Grabsch, Herbert Stäcker

kniend von links nach rechts: Peter Frank, Manfred Müller, Ingo Stockmar (fehlt: Werner Federbusch)

 

1962

Die Basketballabteilung GTSV Frankfurt 1908 e.V. wurde am 23.02.1962 unter Herbert Stäcker "Bimbo" gegründet. Die Mitgründern waren

Klaus Grabsch, Peter Frank, Alfons Hahn, Gerhard Heintges, Manfred Müller, Ingo Stockmar und Werner Federbusch. Die Vollkommenheit der Mannschaft hat Herbert Stäcker unter Vorstand von Heinz Rosenblath fungiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: DGSV-Sparte Basketball

 

 

 

 

1993

Nach dem Tod von Herbert Stäcker am 28.12.1992, der jahrelang als Basketballabteilungsleiter, Trainer usw. engagiert hat, wurde im September 1993 die Basketballabteilung nach 30 Jahren eingeschlafen.

 

Auszug - Deutschen Gehörlosen-Sportverband und Sparte Basketball (Quelle):

http://www.dgs-basketball.de/?page_id=47

 

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links nach rechts: H. Nagel, Markus Benthaus, Alexander Lautenschläger, _. ____, Mesut Arslan

kniend von links nach rechts: Manuel Beyer, _. Walter, Benjamin MacNeil, Tiberio Vezer

 

1997

Im Jahr 1997/1998 haben Jürgen Helfrich und Benjamin Helfrich die Mannschaft wieder in Spielbetrieb aufgenommen. Seitdem entwickelt die Basketballabteilung unter ein paar unterschiedliche Leitungen aufwärts.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jürgen Endress

 

2002

Nach wechselhafte unterschiedliche Leitungen übernimmt Jürgen Endress als Basketballleitung ein aufblühendes Ära.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fabian Palencia Contreras und Mesut Arslan

 

2012

Nach langjährige Ära von Jürgen Endress als Basketballleitung übernimmt Fabian Palencia Contreras die nächste Ära ein schweres Erbe.
Dank grandiose Zusammenarbeit mit 2. Leiter Mesut Arslan kann die Basketballabteilung seit Jahr 2014 viele Erfolge wie Deutscher Meister und Pokalmeister unter Trainer Jürgen Endress,
Mesut Arslan und Fabian Palencia Contreras groß feiern.

 

 

2020

Aufgrund Pandemie fand keine Meisterschaften statt und Training gilt nur Streetball (outdoor).

Ab 2021 kehrte ein bisschen die Normalität zurück unter Regelungen (Corona-Schnelltest).



Erfolge der Basketballabteilung

Deutscher Meister 2014

in Berlin

Deutscher Meister 2016

in Frankfurt am Main

Deutscher Meister 2019

in Karlsruhe

Deutscher Meister 2021

in Essen


 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Fabian Müller, Michael Hanft, Mohamed Seraji, Stefan Kirchner, Renato Vogt

kniend von links: Artjom Appel, Mesut Arslan, Benjamin Ruess, Hassan Aaki

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Claudio Pati, Stefan Kirchner, Mesut Arslan, Dirk Ritter, Mohamed Seraji, Fabian Müller, Artjom Appel, Hassan Aaki

kniend von links: Kevin Gahl, Benjamin Ruess, Marco Weiss, Dominik Weber

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Kevin Gahl, Deivis Gindrūnas, Dirk Ritter, Artjom Appel, Stefan Kirchner

kniend von links: Harald Girgzdies, Moritz Troschke, Leon Buhrke, Mesut Arslan

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Mesut Arslan, Marco Weiss, Leon Buhrke, Artjom Appel, Georgios Bantekas, Kevin Gahl, Harald Girgzdies, Deivis Gindrünas

kniend: Constantin Keller


Deutscher Meister 2022

in Osnabrück

_

_

_


 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Dirk Ritter, Mesut Arslan, Fabian Palencia Contreras, Artjom Appel, Lucas Möller, Georgios Bantekas, Leon Buhrke, Kevin Gahl


Deutscher Vizemeister: 2001, 2003, 2004, 2005, 2012, 2017


Deutscher Pokalsieger 2002

in Düsseldorf

Deutscher Pokalsieger 2003

in Bremen

 

Deutscher Pokalsieger 2016

in Essen

Deutscher Pokalsieger 2017

in München


 

 

 

 

 

 

 

kniend von links: Benjamin Helfrich, Harald Girgzdies, Mohamed Seraji, Marius Kaufmann, Jürgen Endress, Alexander Rossow

sitzend von links: Alexander Lautenschläger, Dirk Ritter, Mesut Arslan, Daniel Hofmann

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Benjamin Helfrich, Dirk Ritter, Alexander Rossow, Stefan Kirchner, Marius Kaufmann

kniend von links: Harald Girgzdies, Daniel Hofmann, Alexander Lautenschläger, Mesut Arslan

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Claudio Pati, Mesut Arslan, Mohamed Seraji, Dirk Ritter, Artjom Appel, Michael Hanft, Marco Weiss, Leonardo Franca-Eitl, Stefan Kirchner

kniend von links: Dominik Weber, Fabian Müller, Hassan Aaki

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Fabian Müller, Mesut Arslan, Benjamin Ruess, Artjom Appel, Michael Hanft, Stefan Kirchner

kniend von links: Harald Girgzdies, Dirk Ritter, Kevin Gahl, Marco Weiss

 


Deutscher Pokalsieger 2021

in Dresden


 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Leon Buhrke, Mesut Arslan, Artjom Appel, Deivis Gindrünas, Dirk Ritter

kniend von links: Kevin Gahl, Harald Girgzdies, Constantin Keller, Michael Hanft

 


Deutscher Vizepokalsieger: 1987, 1988, 2001, 2004, 2005, 2006, 2010, 2012, 2014, 2018, 2019


Deutscher Jugendmeister 1999

in Münster

Deutscher Jugendmeister 2000

in Leverkusen

 

Deutscher Jugendmeister 2002

in Fürth

Deutscher Jugendmeister 2002

in Fürth


 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Mesut Arslan, Benjamin Helfrich, Alexander Lautenschläger, Hassan Aaki

sitzend von links: Tilmann Asendorf, _. Nagel, Florian Werwie, Markus Benthaus

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Alexander Lautenschläger, Thomas Mitterhuber, Benjamin Helfrich, Mesut Arslan

kniend von links: Sascha Roy, Florian Werwie, Tilmann Asendorf, Markus Benthaus

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Mesut Arslan, Ferogh Neiro, Marius Kaufmann, _. L_____

kniend von links: Gianluca Klumpen, Alejandro Artundraga, Mohamed Seraji

 

 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Benjamin Helfrich, _. ____, _. ____, Sabine Arslan

kniend von links: _. Samzou, Rosalia Federico, _. ____, _. ____


Deutscher Jugendmeister 2008

in Leverkusen

(Spielgemeinschaft GSC Fürth)

Deutscher Jugendmeister 2015

in Frankfurt am Main

(Spielgemeinschaft Kölner GSV)


 

 

 

 

 

 

 

stehend von links: Jürgen Endress, Anton Sovfronov, Stefan Kirchner, Mohamed Seraji, Benjamin Ruess

kniend von links: Renato Vogt, Harald Girgzdies, Mesut Arslan, Matthew Harrison

 

 

 

 

 

 

 

 

fünfte Reihe im Bild von links: Artjom Appel


Deutscher Vizejugendmeister: 2017

Vereinsbüro

GTSV Frankfurt am Main 1908 e.V.

Rothschildallee 16 A

60389 Frankfurt am Main

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung per Mail.